U19 auch im letzten Spiel erfolgreich

Auch wenn man vor dem Saisonfinale bereits als Bezirksligameister und Landesligaaufsteiger feststand, war unsere U19 bestrebt, auch das letzte Saisonspiel gegen die JSG Lenh./Rönkh./Bamenohl siegreich zu gestalten.

Mit einigen Umstellungen im Team, um auch den Reservisten der vergangenen Wochen nochmals einige Spielzeit zur ermöglichen, startete man ideal in die Partie: Kubilay Öczelep, guter Geist des Teams und Publikumsliebling, traf nach nur fünf Zeigerumdrehungen zur Führung. Mit weiterem Spielverlauf waren es jedoch die Gäste, welche keineswegs zur freundlichen Gratulation ins Röhrtalstadion gereist waren und dies auch entsprechend in ihren Angriffen unterstrichen. So stand es nach einer guten halben Stunde nicht unverdient 1:3 aus Sicht unseres Teams. Abermals “Kuby” Öczelep verkürzte kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:3.

In der Pause und kurz danach wechselte man nochmal ordentlich durch. Für Mo Eckel, Musti Dalgin, Adrian Berkowitz und Omer Ziberi kamen Jon Ibrahimi, Jannis Scheermann, Luca Hallermann und Kapitän Anas Boukidar in die Partie. Im Laufe der Hälfte zwei brachte man deutlich mehr Teampo ins Spiel und setzte sich letztlich, nach Treffern von Berkowitz, Boukidar und Tom Wallechner mit 6:4 durch.

Der 17. Sieg im 20. Spiel, bei zwei unnötigem Unentschieden sowie einer verdienten Niederlage – ein Wert, der sich definitiv sehen lassen kann. Somit bleibt kein Zweifel, dass das Team von Moritz Koch und Tim Schneider verdient in die Landesliga aufgestiegen ist.