U17 schlägt sich selbst

U17 schlägt sich selbst

“Viel Aufwand und keinen Ertrag.” so kommentierte Coach Mühle das Spiel unserer U17 gegen die Spielvereinigung Vreden.
Der Aufwand vor dem Spiel war groß, 170 km betrug eine Fahrtstrecke. Dazu kam Dauerregen und keine Punkte, die mit nach Hause genommen werden konnten.
“Genauso sieht ein gebrauchter Tag aus.
Durch leichte unnötige Defensivfehler bei den Gegentoren haben wir uns jede Chance auf Punkte genommen.” so Mühle weiter.
Dabei fing es gut an. Bereits in der 3.Spielminute ging der TuS durch Noah Tolle in Führung, musste dann aber in der 12.Minute schon den Ausgleich hinnehmen. Wiederum ging unsere U17 in Führung, die die Spielvereinigung aber nur 2 Minuten später schon revidierte. Vreden schoss zwei weitere Tore, sodass unsere U17 mit leeren Händen dar stand.
Jetzt gilt es in den Herbstferien intensiv und gut zu trainieren, um danach schnellstmöglich Punkte zu sammeln .