“Super Mario” in Zukunft im Röhrtalstadion

Mit Mario Droste, vielen im Fußball-Sauerland als “Super Mario” bekannt, konnte der TuS Sundern für die neue Saison einen “sehr guten Fang” (O-Ton Fabio Granata) machen. Der scheidende Trainer des SuS Langscheid/Enkhausen wird in der neuen Saison als Co-Trainer unserer Ersten agieren und somit Fabio Granata unterstützen.

“Wir haben mit Mario Droste einen sehr guten Fang gemacht. Mit ihm bietet sich die Möglichkeit, das Training noch individueller aufzugleisen und die Verbindung zum Nachwuchs weiter zu optimieren. Dazu bringt er natürlich eine Menge Erfahrung mit, die uns nur weiterhelfen kann.” so Granata, der sich sichtlich auf eine Zusammenarbeit freute.

Für den 48-jährigen, der eigentlich eine Pause als Trainer einlegen wollte, war die Option des Co-Trainers beim TuS Sundern nicht ganz fern. “Eigentlich war klar, dass ich als Trainer eine Pause einlege. Ich habe viele Anfragen und Angebote abgelehnt. Das Angebot des TuS war aber reizvoll, da es mir als Co-Trainer viele Freiheiten einräumt, die ich als Chef-Coach in vorderster Front nicht unbedingt habe.” so Droste zu seiner Zusage beim TuS Sundern.

Abteilungsleiter Andreas Mühle zeigte sich äußerst zufrieden mit der Verpflichtung. “Wir verfolgen weiter den Weg, unseren jungen Spieler eine breit aufgestellte Ausbildung anzubieten. Da sehe ich Mario Droste als gute Ergänzung und hervorragende Unterstützung für Fabio.” Mühle, der Droste schon seit 30 Jahren kennt, weiß um Mario Drostes positive Verrücktheit und wie er so eine Sache angeht. Zum Abschluss der Saison also nochmal ein absoluter Volltreffer, dem der TuS da gelungen ist.

Foto: match-day.de